Der SSV-Trier 1932 e.V. ...

Schwimmsport in Ihrer Nähe


Warning: Parameter 2 to modChrome_artvmenu() expected to be a reference, value given in /homepages/42/d217634905/htdocs/clickandbuilds/SSVTrier/templates/ssv2015/html/modules.php on line 39

Warning: Parameter 3 to modChrome_artvmenu() expected to be a reference, value given in /homepages/42/d217634905/htdocs/clickandbuilds/SSVTrier/templates/ssv2015/html/modules.php on line 39

Topmeldung

Mannschaftsmeisterschaft Schwimmen in der Landesliga

SSV-Schwimmer holen mit der SG Rhein-Mosel zweimal Silber

 

 

Nachdem am vergangenen Wochenende die Mannschaftsmeister der Verbandsliga gekürt wurden, wurden an diesem Wochenende die besten Mannschaften der Landesliga Rheinland-Pfalz gesucht. Die Schwimmerinnen und Schwimmer konnten dabei in der SG Rhein-Mosel zweimal den Vizemeistertitel erkämpfen.

Im neunköpfigen Damenteam der SG Rhein-Mosel standen mit Magdalena Benzmüller, Elisa Endres, Paula Morales-Lang sowie Kira und Mara Schneider fünf Schwimmerinnen des Schwimmsportvereins auf dem Startblock, die mehr als die Hälfte der Punkte zum Gesamtergebnis beitrugen. Eine makellose Bilanz stand dabei für Magdalena Benzmüller zu Buche: bei ihren drei Starts erzielte sie drei neue Bestzeiten, sammelte die meisten Punkte und schwamm über 50m Freistil in 27,87 Sekunden einen neuen Rheinland-Altersklassenrekord. Ihre Vielseitigkeit bewies Elisa Endres, die sowohl über 200 m Lagen (2:35,97) als auch 400 m Lagen (5:39,53) persönliche Rekorde aufstellte. Zwei neue Bestmarlen und die zweitmeisten Punkte standen am Ende für Paula Morales-Lang zu Buche. Das gute Gesamtergebnis, das zusammen mit Schwimmerinnen von Poseidon Koblenz erreicht wurde, wurde am Ende mit dem Vizemeistertitel hinter der Bundesligareserve der SG Rheinhessen Mainz belohnt.

Im Herrenteam, das als Titelverteidiger ins Rennen ging, absolvierte Jens Roth, zusammen mit Mika Radeck Trierer Starter im Team, einen hervorragenden Wettkampf. Der Freistilspezialist musste erkrankte Teammitglieder auf den kräftezehrenden 200m Schmetterling und 400m Lagen ersetzen und drückte den 400 Lagen-Vereinsrekord auf 4:40,05. Auf seiner Paradestrecke 1.500m Freistil konnte Roth sein Potential voll ausspielen. Konstant spulte er seine Bahnen herunter, erhöhte sein Tempo auf der zweiten Rennhälfte und schlug nach 16:09,69 an. Bei einem Masterswettkampf hätte der 31-jährige damit den bestehenden deutschen Altersklassenrekord um 11 Sekunden unterboten. In der offenen Klasse werden Mastersrekorde aber leider nicht anerkannt.


Das Team der SG Rhein-Mosel mit den SSV-Schwimmern: Magdalena Benzmüller, Elisa Endres, Paula Morales-Lang, Kira und Mara Schneider sowie Mika Radeck und Jens Roth.     

  

 

 

Eine starke Teamleistung!

SSV-Trier Team siegt
beim 11. Internationalen Mainzer Springer Cup 2019

In diesem Jahr konnten die Wasserspringer Kids aus Trier den heißbegehrten Wanderpokal für das beste Gast Team zum zweiten Mal infolge mit in die Heimat nehmen.

Besonders hervorzuheben:
Lena-Emily Schmitt und Lars Keller seit 5 Jahren Sieger in Ihre Alterklasse haben es auch 2019 wieder geschafft. Beide legten in Ihre Sprungserie enorm am Schwierigkeitsgrad zu. So zeigte Lars vom 3-Meter Brett erstmals im Wettkampf den zweienhalbfachen Rückwärtssalto und zweieinhalbfachen Auerbachsalto. Lena-Emily sprang erstmalig im Wettkampf den zweienhalbfachen Delfinsalto.

Nach dem souveränen Sieg legten beide noch eins obendrauf.

In der offenen Klasse der Männer/Frauen steigerten sich beide noch einmal und gewannen auch diesen Wettkkampf mit der Tageshöchstpunktzahl von 716,42. Somit sind Lena-Emily und Lars unsere Tagessieger des Wettkampfes.

Den Gesamtsieg des SSV Trier verdanken wir natürlich dem kompletten Team:

D-Jugend
Leonard Wagner mit Robert Eiden
Platz 2 (355,84 Punkte)
Lea Welter und Dennis Eiden
Platz 7 (282,57 Punkte)

C-Jugend
Greta Keller und Leo Feltes
Platz 2 (419,87)

A/B Jugend
Lena-Emily Schmitt und Lars Keller
Platz 1 (595,66 Punkte)
Elias Pfeifer und Matti Weidner (Mainzer SV)
Platz 2 (565,85 Punkte)

 

     

 

 

 

Wasserballer sichern sich Platz 3 in der Oberliga-Abschlusstabelle

Im letzten Spiel der Oberligasaison setzten sich die Wasserballer des SSV Trier mit 14:10 gegen Ludwigshafen3 durch und beenden die Spielzeit auf Platz 3 der Tabelle.

Ohne 4 Stammspieler reisten die Wasserballer aus der Moselstadt am vergangenen Samstag zum letzten Aufgalopp der Oberligasaison 2016/2017 zur dritten Vertretung des WSV Ludwigshafen.

Bei hochsommerlichen Temperaturen, auch das Wasser im Spielbecken erinnerte eher an einen Hot-Whirl-Pool, kamen die Trierer besser ins Spiel und gingen schnell mit 3:0 in Führung. Obwohl sich Ludwigshafen mit zunehmender Spieldauer etwas aus der Enge der Trierer Deckung befreien konnte, war der Sieg am Rhein nur kurzzeitig gefährdet.

So kamen die Gegner, nach mehreren Unzulänglichkeiten in der Abwehr, bis auf 9:8 heran und witterten die Chance, das Spiel noch einmal zu drehen. Die Antwort der Trierer, die mit dem festen Ziel, den dritten Platz in der Tabelle zur erreichen, an den Rhein gereist waren, ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Konzentriert ging man im dritten Viertel zu Werke und konnte sich mit drei Toren in Folge erneut behaupten und das Spiel nach einem ausgeglichenen letzten Viertel mit 14:10 für sich entscheiden.

Die Wasserballer des SSV Trier beenden die Oberligasaison damit, wie im Vorjahr, auf Tabellenplatz 3 hinter den zweiten Mannschaften aus Neustadt und Ludwigshafen, die die Oberligarunde durch den Einsatz von Erst- und Zweitligaspielern nach Belieben dominieren und den Titel unter sich ausmachen.

Für Trier geht es nach einem Tagesturnier am 01.Juli in Düdelingen (LUX) in die verdiente Sommerpause.